Bluestage

Ein Roman von Markus Dehm

Lucy Murray bricht ihr Studium ab und versucht, als Musikerin ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Nach einer längeren Durststrecke gelingt es ihr, einen Manager zu finden, der ihr einen Deal mit einem großen Plattenlabel vermittelt. Voller Enthusiasmus nimmt sie ein Album nach dem anderen auf, erkennt aber schon bald, dass der große Musikzirkus mehr Schatten- als Lichtseiten hat – Versprechungen werden nicht eingehalten, Honorare nicht gezahlt, künstlerische Freiheit und Kreativität finden nur wenig Berücksichtigung. Ihr Manager erweist sich als unfähig, ihr einstiger Förderer bei dem Plattenlabel lässt sie schließlich fallen. Lucy steht vor dem Nichts und versucht fortan, ihr eigenes Ding zu machen ...

 

Mehr zu diesem Buch >>>



Von oben winzige Punkte

Gedichte von Michael Starcke

Diese Sammlung zeigt erneut, wie nah sich beide sind, die lyrischen Produkte des Dichters Michael Starcke und die Welt, in der er lebt und schreibt. Vorsichtig, manchmal zögernd in der Diktion, beschwört er Wirklichkeiten, die, kaum der Banalität des Alltags entronnen, mit sanfter Hand in metaphorische Spielräume überführt werden ... Starcke begreift seine Gedichte als „Leuchttürme in der Brandung“; mit dem Sprecher der Texte dürfen Leserinnen und Leser vertraute Räume und Zeiten durchschreiten. Nichts ist hier hermetisch verriegelt oder verrätselt ...

 

Mehr zu diesem Buch >>>


Kleine Sprüche (7)

Hartmut Przybylski

„Krisenzeiten haben wir mit allen Mitteln auszuloten", sagt Hartmut Przybylski ("Schibilski") „wenn es eine Zeit danach geben soll." Dabei bedarf es auch der „kleinen Sprüche", die unverdrossen und leise das Geschäft der Kritik betreiben und unsere Lage auf den Punkt zu bringen versuchen.

 

Mehr zu diesem Buch >>>


Babette

Ein "Drehleier"-Roman

Der Musikjournalist Paul hat sich während einer Recherche in die Drehleierspielerin Maria verliebt. Durch sie lernt er Marias Drehleierbauer Kurt kennen, der seit Jahrzehnten auch in der Geschichte der Drehleier forscht. Kurt macht Paul auf die Geschichte der hessischen Drehleiermädchen des 19. Jahrhunderts aufmerksam:

Die junge Babette gerät in die Fänge des geldgierigen und skrupellosen Mädchenhändlers Fink. Durch einen gewissenlos eingefädelten Schwindel verliert Babette ihre große Liebe Ernst und wird nach Kalifornien verbracht, wo sie in den Ballrooms und Saloons als „Hurdy-Gurdy-Girl“ die Matrosen, Bergleute und Goldgräber zum Leeren ihrer Geldbeutel – und oft auch zu mehr – animieren soll …

Während Paul sich in Babettes Geschichte vertieft, gerät die Beziehung zu Maria aus den Fugen. Von einer Karriere als Musikerin beseelt, folgt Maria dem Angebot des windigen Labelmanagers Radtke …


Mehr zu diesem Buch >>>